Bis in die Spitze

Bis in die Spitze war das erste von der ursprünglichen Bauträgerplanung abweichende Vorhaben. Gemeinsam mit dem Bauträger wurde über dem oberen Ende des Treppenhauses eine Empore eingeplant die für das Dachzimmer zusätzliche Nutzfläche erschließen sollte, zu nutzen für ein Bett. Um eine gute Belüftung zu erreichen wurde ein zusaätzliches kleines Dachfenster eingesetzt.

In den verbleibenden schmalen Streifen der "Decke" sollte ein Sternenhimmel eingebaut werden. Dazu wurden die Rigips-Platten vom Trockenbauer passgenau geschnitten und uns bereit gestellt. Hunderte kleiner Löcher wurden gebohrt und Lichtleitfasern eingezogen, denn später würde man nicht mehr an diese Stellen herankommen. Die Lichtleiter wurden so lang bemessen, das das Treibermodul (Hochleistungs-LED) unter der Emporre angebracht werden konnte.

zusätzliche Balken eingezogen

Folie kommt

Latten drauf

Eine OSB-Platte bildet den Boden der Empore

Rigips-Roh, die blaue Platte ist schon mit Fasern bestückt

Lichtleitfasern auf der Rückseite der Deckenplatte

Nachthimmel illuminiert

---

---